Für Sie persönlich da

Meldung

Erfolgreiche Berufsinfo-Messe Alzey 2018

Interessierte Jugendliche und Eltern sowie durchweg zufriedene Aussteller, so bilanziert WfG-Geschäftsführerin Kerstin Bauer die diesjährige Berufsinfo-Messe Alzey (BIM) am 16. und 17. März 2018 in Alzey. Bei der von der Wirtschaftsförderungs-GmbH für den Landkreis (WfG) organisierten Messe suchten rund 70 Aussteller in 120 Ausbildungsberufen und mehr als 100 Studiengängen ihren Nachwuchs. Freitags besuchten rund 1.250 Schülerinnen und Schüler die Messe. Auch das Elterninteresse am Samstag war gut. Deutlich zugenommen hat die Zahl der interessierten Flüchtlinge.

Interessiert zeigten sich die Besucher/innen an den vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten der Baubranche, die die Faber Bau GmbH präsentierte. Foto: WfG Alzey-Worms / Axel Schmitz

Interessiert zeigten sich die Besucher/innen an den vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten der Baubranche, die die Faber Bau GmbH präsentierte.

Foto: WfG Alzey-Worms / Axel Schmitz

  • Freie Ausbildungsstellen für Sommer

Erstmals dabei war die Weinkellerei REH KENDERMANN mit Hauptsitz in Bingen. Für Ausbilder und Controller Johannes Schäfer wurden die Erwartungen weit übertroffen. „Wir hatten sehr interessante Gespräche und konnten unseren Bekanntheitsgrad erhöhen“, sagte er. In Anbetracht der noch offenen Ausbildungsstellen für dieses Jahr hoffe er nun auf viele gute Bewerbungen. Ein Anliegen das auch Marita Resch von dm Drogeriemarkt teilt. „Wir haben noch freie Ausbildungsstellen im Beruf Drogist/in“, sagte die stellvertretende Filialleiterin und freute sich über die weiblichen und auch männlichen Interessenten am Messestand. So wie diesen beiden Unternehmen ging es mehreren Ausstellern, die an der eigens eingerichteten Last-Minute-Börse auf ihre offenen Stellen aufmerksam machten. Unter ihnen auch das Alzeyer Softwarehaus HDP, das Wörrstädter Unternehmen THIMM Display und die Sparkasse Worms-Alzey-Ried. Gerade am Samstag verzeichnete die Börse einen großen Zulauf.  

  • Ausbildung als Grundlage

„Eine gute Ausbildung ist Grundlage einer erfolgreichen Zukunft – sowohl für jeden einzelnen als auch für uns alle als Gesellschaft und Staat“, betonte Landrat Ernst Walter Görisch im Rahmen der Eröffnung. Die Messe biete Jugendlichen und Eltern die Möglichkeit sich über die attraktiven, zum Teil auch neuen Möglichkeiten am Ausbildungsmarkt zu informieren, sagte der Kreischef. „Gleichzeitig ist die Messe eine attraktive Plattform für die Unternehmen, sich zu präsentieren und für sich zu werben“, so der Landrat. Auch IHK-Vizepräsident Karl-Wilhelm Faber sagte in seinem Grußwort: „Unternehmerinnen und Unternehmen erschließt sich in der Regel das größte und vielversprechendste Reservoir für Fachkräfte in der beruflichen Ausbildung“. Schließlich sei angesichts des demografischen Wandels die Gewinnung von Fachkräften für die Unternehmen schwierig geworden, so Faber.  

  • Zufriedene Aussteller

Für Aldi, vertreten durch Filialleiter Daniel Anderer, hat sich die Messeteilnahme gelohnt. „Beide Messetage waren für uns mit sehr guten Gesprächen nochmals deutlich besser als im letzten Jahr“, so Anderer. Der wenig bekannte Beruf Handelsfachwirt/in hätte begeistert, da er innerhalb von drei Jahren neben der Ausbildung zum/zur Einzelhandelskaufmann/-frau auch den IHK Abschluss Handelsfachwirt/in sowie die Ausbildereignungsprüfung umfasse.

Nach einem nicht so erfolgreichen Freitag freute sich Jürgen Schäfer, Technischer Ausbildungsleiter bei Lufthansa Technik AERO Alzey, am Samstag über viele gute Gespräche mit Eltern und Jugendlichen. Dabei habe der Fokus auch schon auf Weiterbildungsmöglichkeiten nach der Ausbildung sowie dualen Studienmöglichkeiten gelegen. Vergleichbar war die Situation auch beim Messeteam von BorgWarner Turbo Systems mit Ausbildungsleiter Wolfgang Beerheide. Für freitags wünschte er sich eine andere Gestaltung der Vorbereitung in den Schulen sowie mehr Präsenz von Lehrkräften.

Andere Aussteller wie die Helbig & Lang GmbH, das American Institute For Foreign Study (AIFS), die Landwirtschaftskammer oder die Tischler Innung Rheinhessen konnten freitags stärker punkten. Positiv ausgewirkt hat sich auch die neue Anordnung des Marktplatzes mit elf Ausstellern im Foyer der Berufsbildenden Schule.   

Marei Wagner, zuständig für die Zentrale Studienberatung an der Hochschule Worms, hätte sich mehr Oberstufenschüler unter den Messebesuchern gewünscht. „Es ist nach wie vor sehr schade, dass diese Zielgruppe nicht ausreichend für einen Messebesuch gewonnen werden kann“, sagt WfG-Geschäftsführerin Kerstin Bauer. Die Unternehmen suchten auch diesen Bewerberkreis auf der Messe für interessante Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten.   

Die nächste Berufsinfo-Messe Alzey findet im Frühjahr 2019 statt.

Berufsinfo-Messe Alzey - 20.03.2018

Wir verwenden Cookies

Unsere Website verwendet Cookies, um dadurch den bestmöglichen Service zu bieten und ein optimiales Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren zu Cookies
Es kommt außerdem Matomo zum Einsatz, um anonyme Daten über Website-Nutzung und -Funktionalität zu sammeln. Diese Daten helfen uns bei der Verbesserung des Angebotes. Matomo verwendet "Cookies", die 13 Monate in Ihrem Browser gespeichert werden. Indem Sie auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden, dass Ihre Cookies für den Einsatz von Matomo verwendet werden. Mehr erfahren zu Matomo


Suche
Informationen rund um Rheinhessen